Was nützt eine pacs.008 REST API?

Ein Beitrag von

Andreas Wegmann

Veröffentlicht am

01.07.2021

Lesezeit

2 min

Um eine Zahlung auszulösen, sind nicht viele Angaben nötig. Scheinbar muss es einfach sein, eine pain.001 (Format für Firmenkunden) oder pacs.008 (Interbankenzahlungsverkehr) mit einer REST API auszulösen. Natürlich bietet auch unser ZV System CBPay die Möglichkeit, Zahlungen über eine REST API anzustoßen (siehe Video Live Demo). Leider ist aber damit nicht getan und in diesem Betrag wird erklärt warum eine pacs.008 REST API alleine für Banken wenig nützlich ist.

Nötige Angaben für eine Überweisung – pacs.008 REST API

Das Format für Überweisungen ist für Firmenkunden gem. ISO 20022 die pain.001. Im Interbankenzahlungsverkehr wird daraus eine pacs.008 mit identischen Angaben.

Absolut notwendig sind:

  • Debitor Name
  • Debitor IBAN
  • Debitor BIC (errechenbar aus IBAN)
  • Creditor Name
  • Creditor IBAN
  • Creditor BIC (errechenbar aus IBAN)
  • Betrag

Der Verwendungszweck (remittance info) und eine „end to end ID“ müssen als Feld ebenso übermittelt werden, wobei aber der Inhalt nicht geprüft wird. Solange die Zahlung mit dem SEPA Clearer abgewickelt wird, ist die Währung eindeutig (das Eurosystem ist noch nicht mehrwährungsfähig): Euro. Wird die Zahlung per SWIFT abgewickelt, ist die Angabe zur Währung aber notwendig.

Bei Auslandszahlungen kommen verpflichtende (Geldtransferverordnung) Adressangaben für Sender und Empfänger hinzu. Die Anzahl der nötigen Felder für eine pacs.008 REST API hängt also vom Einsatzzweck ab.

Überweisen allein genügt nicht

Der Standardfall SEPA Credit Transfer – SCT (Überweisung) bei der Abwicklung mit dem SEPA Clearer der Bundesbank mit EBICS zieht tatsächlich keine Folgetransaktion bzw. Antwortnachricht nach sich. Die Bundesbank fordert aber zwingen den Nachweis zur Handhabung von Ausnahmefällen, z.B.:

  • Reject – Ablehnung der Transaktion durch die Empfängerbank (z.B. Konto erloschen)
  • Inquiry – Nachfrage zum Verbleib
  • Recall – Rückruf (siehe Beitrag camt.056)

Besonders die Anfrage (Inquiry) „Claim for Value Date Correction“ erfordert zahlreiche Felder zu Gebühren und Datumsangaben. Eine detaillierte Darstellung des SCT Nachrichtendialogs ist in einem anderen Beitrag über SEPA SCT Formate zu finden.

Um nun die Überweisung mitsamt aller möglichen Folgenachrichten in einer pacs.008 REST API handhaben zu können, wären über 50 Felder nötig!

Wie sieht ein vorbildliches Konzept für den Zahlungsverkehr aus?

Die Häufung von Datenfeldern aus unterschiedlichen Iso 20022 Nachrichtenformaten in einer REST API führt zwangsläufig zu einem hohen Pflegeaufwand für die ZV Schnittstelle. Um Änderungen eingrenzbar zu machen, ist die Aufteilung der Kanäle nach SDD, SCT und camt vorteilhaft. Ob und wie ein Kernbankensystem (CBS) dann mit den einzelnen Nachrichten umgeht, kann mit modernen ZV Systemen individuell angepasst werden. Ein gutes ZV System kann zur Vereinfachung der Vorgänge im CBS beitragen.

pacs008-rest-api

Das Ignorieren von Nachrichten ist jedenfalls keine empfehlenswerte Option!

Suchen Sie nach einer Lösung für den elektronischen Zahlungsverkehr?